Datenschutzerklärung nach der DSGVO

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

XU Group GmbH
Mehringdamm 33
1. Hinterhaus, Erdgeschoss TH4, 10961 Berlin
Amtsgericht Charlottenburg HRB 172976 B
Deutschland
Telefon: +49 30 959 999 990
E-Mail: hallo@xu-group.de
Website: www.xu-group.de

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Den externen Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen erreichen Sie unter:

E-Mail: dpo.xu-group@fgnd-core.eu
Anschrift: FGND Core GmbH, Kelvinstraße 14, 50996 Köln
Telefon: +49 (0) 2236 490 90 80

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.
  2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
    Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
    Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
    Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
    Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Datenlöschung und Speicherdauer
    Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:
    (1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
    (2) Das Betriebssystem des Nutzers
    (3) Die IP-Adresse des Nutzers
    (4) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
    (5) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
    (6) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
    (7) Den Hostname des zugreifenden Rechners
    Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.
  2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.
  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
    Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
    In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  4. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
    Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.
  5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:
• Essenzielle Cookies

Wir verwenden das WordPress Plugin Borlabs Cookie zur Handhabung der Cookies.
Dieses Plugin erstellt beim ersten Betreten einen Benutzers ein Feld, in dem der Benutzer seine Einstellungen bezüglich Cookies angeben kann. Diese Information wird dann als dauerhaftes Cookie mit Ablaufdauer von einem Jahr gespeichert. Weiterhin wird das Standard temporäre PHP Session Cookie gespeichert auf dem Server, das läuft allerdings ab, sobald der Client Browser das nächste mal geschlossen wird.

Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen.
• Facebook
• LinkedIn
• Zemanta
• Orgury
• Google (Ads)
• Google Analytics
• Google Tag Manager
• Moodle
• Bild.de

Zweck und Funktion im Überblick:
• Remarketing
• Conversion Tracking
• Kampagnenausteuerung
• Performance Messung
• Webanalytics
• Verwaltung von JavaScript- und HTML-Tags, die für die Implementierung von Tracking- und Analysetools verwendet werden

Datenschutzverordnung & Cookie Richtlinien der einzelnen Anbieter im Überblick:
Facebook
• Datenschutzrichtlinie: https://www.facebook.com/about/privacy
• Cookie Richtlinie: https://www.facebook.com/policies/cookies/#
• Opt Out: https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen

LinkedIn
• Datenschutzrichtlinie: https://www.facebook.com/about/privacy
• Cookie Richtlinie: https://www.facebook.com/policies/cookies/#
• Opt Out: https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/62931/manage-advertising-preferences?lang=en

Zemanta
• Datenschutzrichtlinie: https://www.zemanta.com/legal#privacy-policy
• Cookie Richtlinie: https://www.zemanta.com/legal#cookies
• Opt Out: https://www.zemanta.com/opt-out/

Orgury
• Datenschutzrichtlinie: https://ogury.com/privacy-policy/
• Opt Out: https://consent.ogury.co/
• Welche Daten sammelt die Ogury Pixel?
o Benutzer-ID (AAID / IDFA)
o Konnektivität (wi-fi / 3G / …)
o Geo aus dem IP
o Gerät, Betriebssystem & Version, Hersteller (vom Benutzer-Agent)
o Browser-Version
• Darüber hinaus sammelt der Ogury-Pixel die Post-Click-Daten, für deren Erfassung er konfiguriert wurde:
o Klicken Sie auf die Website des Kunden
o und/oder scrollen Sie auf der Website des Kunden
o und/oder Seitenansicht
o und/oder Sitzungsdauer
o und/oder kundenspezifische Veranstaltung, die vom Kunden oder der Agentur festgelegt wird
• Welche persönlich identifizierbaren Informationen (PII) werden mit dem Pixel erfasst?
o IP-Adressen werden gesammelt

Google Ads
• Datenschutzrichtlinie: https://policies.google.com/privacy?hl=en
• Cookie Richtline: https://policies.google.com/technologies/cookies?hl=en
• Opt Out: https://safety.google/privacy/privacy-controls/

Google Analytics
• Opt Out: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Weiteres zu Beschreibung, Umfang, Zweck (den Cookie Richtlinien bzw. Datenschutzrichtlinien der Anbieter entnommen):

Facebook:
Werbung, Empfehlungen, Einblicke und Messungen
Wir verwenden Cookies als Unterstützung, um denjenigen Personen, die sich möglicherweise für die von Unternehmen und sonstigen Organisationen hervorgehobenen Produkte, Dienstleistungen bzw. wohltätigen Zwecke interessieren, Werbeanzeigen für diese Unternehmen und Organisationen zu zeigen und Empfehlungen für sie auszusprechen.
Beispiele: Mithilfe von Cookies können wir denjenigen Personen, die bereits zuvor die Webseite eines Unternehmens besucht, seine Produkte gekauft oder seine Apps verwendet haben, Werbeanzeigen zeigen und ihnen auf dieser Aktivität basierende Produkte und Dienstleistungen empfehlen. Cookies ermöglichen uns außerdem die Begrenzung der Häufigkeit, mit der dir eine Werbeanzeige angezeigt wird, damit du dieselbe Werbeanzeige nicht immer wieder siehst.

Wir verwenden Cookies auch, um Unternehmen, die die Facebook-Produkte nutzen, dabei zu unterstützen, den Erfolg ihrer Werbekampagnen zu messen.
Beispiele: Wir verwenden Cookies, um zu zählen, wie oft eine Werbeanzeige angezeigt wird, und um die Kosten dieser Werbeanzeigen zu berechnen. Außerdem messen wir mithilfe von Cookies beispielsweise, wie oft Personen auf Werbeanzeigen klicken bzw. sie aufrufen.

Cookies helfen uns, Werbeanzeigen auf verschiedenen Browsern und Geräten, die von derselben Person genutzt werden, bereitzustellen und deren Leistung zu messen.
Beispiele: Wir können Cookies verwenden, um zu verhindern, dass du auf den verschiedenen von dir genutzten Geräten immer wieder dieselbe Werbeanzeige siehst.

Cookies ermöglichen uns auch die Bereitstellung von Einblicken sowohl über die Personen, die die Facebook-Produkte nutzen, als auch über diejenigen, die mit den Werbeanzeigen, Webseiten und Apps unserer Werbekunden und der Unternehmen, die die Facebook-Produkte nutzen, interagieren.
Beispiele: Wir verwenden Cookies, um Unternehmen dabei zu unterstützen, etwas darüber zu erfahren, welchen Personen ihre Facebook-Seite gefällt bzw. welche Personen ihre Apps verwenden, so dass sie relevantere Inhalte bereitstellen und Funktionen entwickeln können, die wahrscheinlich von Interesse für ihre Kunden/Kundinnen sind.

Weiterhin verwenden wir Cookies, um dir zu helfen, dich davon abzumelden, dass dir Werbeanzeigen von Facebook angezeigt werden, die auf deiner Aktivität auf den Webseiten Dritter basieren. Erfahre mehr über die Informationen, die wir erhalten, und darüber, wie wir entscheiden, welche Werbeanzeigen dir auf den Facebook-Produkten und außerhalb dieser angezeigt werden, sowie über die dir zur Verfügung stehenden Kontrollmöglichkeiten.

Weiter haben wir den Linkedin Tag in unsere Seite integriert. Dieser erhebt Informationen über die Besucher der Website, unter anderem: Conversions, Retargeting und gezieltes Werbung schalten.
Siehe hier, welche Cookies Linkedin gebraucht: https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy

Cookies und ähnliche Technologien helfen uns dabei, Ihnen relevante Werbung effektiver zu zeigen, sowohl innerhalb als auch außerhalb unserer Dienste, und die Leistung solcher Anzeigen zu messen. Wir verwenden diese Technologien, um zu erfahren, ob Ihnen Inhalte gezeigt wurden oder ob jemand, dem eine Anzeige präsentiert wurde, später zurückkam und eine Aktion (z.B. ein White Paper heruntergeladen oder einen Kauf getätigt hat) auf einer anderen Website durchgeführt hat. In ähnlicher Weise können unsere Partner oder Dienstleistungsanbieter diese Technologien nutzen, um festzustellen, ob wir eine Anzeige oder einen Beitrag gezeigt haben und wie sie funktioniert hat, oder um uns Informationen darüber zu liefern, wie Sie mit Anzeigen interagieren.

Wir können auch mit unseren Kunden und Partnern zusammenarbeiten, um Ihnen eine Anzeige auf oder außerhalb von LinkedIn zu zeigen, z. B. nachdem Sie die Website oder Anwendung eines Kunden oder Partners besucht haben. Diese Technologien helfen uns dabei, unseren Kunden und Partnern aggregierte Informationen zur Verfügung zu stellen.
Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien für Werbezwecke finden Sie in Abschnitt 2.4 der Datenschutzrichtlinie von Linkedin.
Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt 1.4 der Datenschutzrichtlinie von Linkedin.

Leistung, Analyse und Forschung
Cookies und ähnliche Technologien helfen uns dabei, mehr darüber zu erfahren, wie gut unsere Dienste und Plugins an verschiedenen Orten funktionieren.

Wir oder unsere Dienstanbieter verwenden diese Technologien, um Produkte, Funktionen und Dienste zu verstehen, zu verbessern und zu erforschen, auch wenn Sie durch unsere Websites navigieren oder wenn Sie von anderen Websites, Anwendungen oder Geräten auf LinkedIn zugreifen. Wir oder unsere Dienstanbieter verwenden diese Technologien, um die Leistung von Anzeigen oder Beiträgen auf und außerhalb von LinkedIn zu bestimmen und zu messen und um zu erfahren, ob Sie mit unseren Websites, Inhalten oder E-Mails interagiert haben, und um Analysen auf der Grundlage dieser Interaktionen bereitzustellen.

Wir verwenden diese Technologien auch, um unseren Kunden und Partnern aggregierte Informationen als Teil unserer Dienste zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie ein LinkedIn-Mitglied sind, sich aber über einen Browser von Ihrem Konto abgemeldet haben, kann LinkedIn Ihre Interaktion mit unseren Diensten über diesen Browser noch bis zu 30 Tage lang protokollieren, um Nutzungsanalysen für unsere Dienste zu erstellen. Wir können diese Analysen in zusammengefasster Form an unsere Kunden weitergeben.

Google:
Zum Gebrauch von Google Analytics, haben wir drei Cookies auf unserer Seite, die allerdings nur erhoben werden, wenn der Benutzer bei Borlabs statistische Cookies zulässt. Siehe hier, welche temporären und permanenten Cookies Google Analytics gebraucht:
https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/analyticsjs/cookie-usage

Wir verwenden Cookies, um Werbung für die Nutzer attraktiver und für Verleger und Werbetreibende wertvoller zu machen. Einige übliche Anwendungen von Cookies sind die Auswahl von Werbung auf der Grundlage dessen, was für einen Benutzer relevant ist, die Verbesserung der Berichterstattung über die Kampagnenleistung und die Vermeidung der Anzeige von Anzeigen, die der Benutzer bereits gesehen hat.

Google verwendet Cookies wie NID und SID, um Anzeigen auf Google-Eigenschaften, wie Google Search, anzupassen. Beispielsweise verwenden wir solche Cookies, um Ihre letzten Suchanfragen, Ihre früheren Interaktionen mit den Anzeigen oder Suchergebnissen eines Inserenten und Ihre Besuche auf der Website eines Inserenten zu speichern. Dies hilft uns dabei, Ihnen maßgeschneiderte Anzeigen auf Google zu schalten.

Wir verwenden auch ein oder mehrere Cookies für die Werbung, die wir im Web schalten. Eines der wichtigsten Werbe-Cookies auf Nicht-Google-Websites heißt ‚IDE‘ und wird in Browsern unter der Domain doubleclick.net gespeichert. Ein weiteres Cookie wird in google.com gespeichert und heißt ANID. Wir verwenden weitere Cookies mit Namen wie DSID, FLC, AID, TAID und exchange_uid. Andere Google-Eigenschaften, wie YouTube, können diese Cookies ebenfalls verwenden, um Ihnen relevantere Anzeigen zu zeigen.

Manchmal können Werbe-Cookies auf der Domain der Website, die Sie besuchen, gesetzt werden. Im Falle von Werbung, die wir im Web bereitstellen, können Cookies (z. B. Cookies mit der Bezeichnung „__gads“ oder „__gac“) auf der Domain der Website, die Sie besuchen, gesetzt werden. Im Gegensatz zu Cookies, die auf den eigenen Domains von Google gesetzt werden, können diese Cookies nicht von Google gelesen werden, wenn Sie sich auf einer anderen Website befinden als der, auf der sie gesetzt wurden. Sie dienen u. a. dazu, die Interaktionen mit den Anzeigen auf dieser Domain zu messen und zu verhindern, dass Ihnen dieselben Anzeigen zu oft angezeigt werden.

Google verwendet auch Conversion-Cookies (z. B. Cookies mit der Bezeichnung „__gcl“), deren Hauptzweck darin besteht, Werbetreibenden dabei zu helfen, festzustellen, wie oft Personen, die auf ihre Anzeigen klicken, letztendlich eine Aktion auf ihrer Website ausführen (z. B. einen Kauf tätigen). Mithilfe dieser Cookies können Google und der Inserent feststellen, dass Sie auf die Anzeige geklickt und später die Website des Inserenten besucht haben. Conversion-Cookies werden von Google nicht für die personalisierte Anzeigenausrichtung verwendet und bleiben nur für eine begrenzte Zeit bestehen. Einige unserer anderen Cookies können auch zur Messung von Conversion-Ereignissen verwendet werden. Zu diesem Zweck können beispielsweise auch Cookies der Google Marketing-Plattform und von Google Analytics verwendet werden.

Wir verwenden auch Cookies mit den Namen „AID“, „DSID“ und „TAID“, die dazu verwendet werden, Ihre Aktivitäten geräteübergreifend zu verknüpfen, wenn Sie sich zuvor über ein anderes Gerät in Ihrem Google-Konto angemeldet haben. Auf diese Weise koordinieren wir die Anzeigen, die Sie geräteübergreifend sehen, und messen Konvertierungsereignisse. Diese Cookies können auf den Domains google.com/ads, google.com/ads/measurement oder googleadservices.com gesetzt werden. Wenn Sie nicht möchten, dass die Anzeigen, die Sie sehen, geräteübergreifend koordiniert werden, können Sie die Anzeigenpersonalisierung über Anzeigeneinstellungen“ deaktivieren.

Einsatz von Google Ads Conversion
(1) Wir nutzen das Angebot von Google Ads, um mit Hilfe von Werbemitteln auf externen Webseiten auf unsere attraktiven Angebote aufmerksam zu machen. Wir können in Relation zu den Daten der Werbekampagnen ermitteln, wie erfolgreich die einzelnen Werbemaßnahmen sind. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse ist, unsere Website für Sie interessanter zu gestalten und eine faire Berechnung von Werbe-Kosten zu erreichen.
(2) Diese Werbemittel werden durch Google über sogenannte „Ad Server“ ausgeliefert. Dazu nutzen wir Ad Server Cookies, durch die bestimmte Parameter zur Erfolgsmessung, wie Einblendung der Anzeigen oder Klicks durch die Nutzer, gemessen werden können. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Website gelangen, wird von Google Ads ein Cookie in ihrem PC gespeichert. Diese Cookies verlieren in der Regel nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und sollen nicht dazu dienen, Sie persönlich zu identifizieren. Zu diesem Cookie werden in der Regel als Analyse-Werte die Unique Cookie-ID, Anzahl Ad Impressions pro Platzierung (Frequency), letzte Impression (relevant für Post-View-Conversions) sowie Opt-out-Informationen (Markierung, dass der Nutzer nicht mehr angesprochen werden möchte) gespeichert.
(3) Diese Cookies ermöglichen Google, Ihren Internetbrowser wiederzuerkennen. Sofern ein Nutzer bestimmte Seiten der Webseite eines Ads-Kunden besucht und das auf seinem Computer gespeicherte Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jedem Google Ads-Kunden wird ein anderes Cookie zugeordnet. Cookies können somit nicht über die Webseiten von Google Ads Kunden nachverfolgt werden. Wir selbst erheben und verarbeiten in den genannten Werbemaßnahmen keine personenbezogenen Daten. Wir erhalten von Google lediglich statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt. Anhand dieser Auswertungen können wir erkennen, welche der eingesetzten Werbemaßnahmen besonders effektiv sind. Weitergehende Daten aus dem Einsatz der Werbemittel erhalten wir nicht, insbesondere können wir die Nutzer nicht anhand dieser Informationen identifizieren.
(4) Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Google auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Google erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand: Durch die Einbindung von Google Ads Conversion erhält Google die Information, dass Sie den entsprechenden Teil unseres Internetauftritts aufgerufen oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google registriert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Google registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.
(5) Sie können die Teilnahme an diesem Tracking-Verfahren auf verschiedene Weise verhindern:
a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten;
b) durch Deaktivierung der Cookies für Conversion-Tracking, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden, https://www.google.de/settings/ads, wobei diese Einstellung gelöscht werden, wenn Sie Ihre Cookies löschen;
c) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link http://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen;
d) durch dauerhafte Deaktivierung in Ihren Browsern Firefox, Internetexplorer oder Google Chrome unter dem Link http://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.
(6) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.
Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie hier: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy und https://services.google.com/sitestats/de.html. Alternativ können Sie die Webseite der Network Advertising Initiative (NAI) unter http://www.networkadvertising.org besuchen. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Remarketing
Neben Google Ads Conversion nutzen wir die Anwendung Google Remarketing. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem wir Sie erneut ansprechen möchten. Durch diese Anwendung können Ihnen nach Besuch unserer Website bei Ihrer weiteren Internetnutzung unsere Werbeanzeigen eingeblendet werden. Dies erfolgt mittels in Ihrem Browser gespeicherter Cookies, über die Ihr Nutzungsverhalten bei Besuch verschiedener Websites durch Google erfasst und ausgewertet wird. So kann von Google Ihr vorheriger Besuch unserer Website festgestellt werden. Eine Zusammenführung der im Rahmen des Remarketings erhobenen Daten mit Ihren personenbezogenen Daten, die ggf. von Google gespeichert werden, findet durch Google laut eigenen Aussagen nicht statt. Insbesondere wird laut Google beim Remarketing eine Pseudonymisierung eingesetzt.

XUcation
Das Wesentliche ist das Session-Cookie, das üblicherweise PHPSESSID genannt wird. Sie müssen dieses Cookie in Ihrem Browser zulassen, um Kontinuität zu gewährleisten und Ihre Anmeldung von Seite zu Seite aufrechtzuerhalten. Wenn Sie sich abmelden oder den Browser schließen, wird dieses Cookie zerstört (in Ihrem Browser und auf dem Server).

Das andere Cookie dient nur der Bequemlichkeit und wird normalerweise so etwas wie MOODLEID genannt. Es merkt sich nur Ihren Benutzernamen innerhalb des Browsers. Das bedeutet, dass das Feld für den Benutzernamen auf der Login-Seite bereits für Sie ausgefüllt ist, wenn Sie zu dieser Website zurückkehren. Es ist sicher, dieses Cookie abzulehnen – Sie müssen Ihren Benutzernamen nur jedes Mal neu eingeben, wenn Sie sich einloggen.
Wenn Sie Cookies löschen oder Ihren Webbrowser anweisen möchten, Cookies zu löschen oder abzulehnen, können Sie möglicherweise einige oder alle von uns angebotenen Funktionen nicht nutzen. Möglicherweise können Sie sich nicht anmelden, Ihre Einstellungen speichern und einige unserer Seiten werden möglicherweise nicht richtig angezeigt.
Bild.de

Zwecks Kampagnenmanagement für die Media Planung, Analyse und Optimierung von Kampagnen setzen wir einen Pixel von EPROFESSIONAL ein:
Was passiert mit den Daten technisch:

  • Daten werden anonymisiert über die Plattform DV360 von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland: Display & Video 360 verarbeitet und zur Kampagnenausteuerung verschlüsselt verwendet.
    und wofür die Daten genutzt werden:
  • Betroffene werden beim nächsten Besuch der Webseite wiedererkannt
  • Betroffene wird Online-Werbung des Auftraggebers angezeigt
  • Fokus liegt auf die User die auf unsere Marketing Kommunikation reagiert haben
    Art der Daten:
  • Name: Nein, Geburtstag: Nein, E-Mail Adresse: Nein, IP Adresse: Nein, Payment Details: Nein,
  • Weiteres: Ja – (Online Identifiers (inklusive Cookie Identifiers), IP Adressen und Geräte Identifiers, Standort, Kunden zugewiesene Identifiers)
    Kreis der Betroffenen:
  • Besucher der Tiefenintegration durch Kooperation mit Media Impact, sowie Neue Besucher durch Prospecting

Diese Cookies sind alle optional und werden nur ausgeführt, wenn man bei Borlabs Cookies das entsprechende Häkchen setzt.

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch einen Infobanner über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browsereinstellungen unterbunden werden kann.
Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notweniger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.
Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.
Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

e) Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

VI. Registrierung

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Auf unserer Lernplattform XUcation bieten wir Nutzern die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet im Rahmen der Genehmigung durch die Bundesagentur für Arbeit statt. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:
  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Maßnahme
  • Verbindungsdaten (z.B. IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Zugriffs)
  • Zugangsdaten: Benutzername, Passwort in verschlüsselter Form,
  • Inhaltsdaten (z.B. hochgeladene Dateien, Forenbeiträge, Tests)
  • Aktivitäten und – berichte (Zeit, Vollständiger Name, Betroffene/r Nutzer/in, Ereigniskontext, Komponente, Dauer, Ereignisname Beschreibung, Herkunft, IP-Adresse)
  • Gesehene statische Seiten und Kurse

Zum Zeitpunkt der Registrierung werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit der Registrierung
  • Lizenzzuweisung bei Anmeldung durch Linkedin Learning
  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist die Vertragserfüllung des Teilnehmervertrags durch den Nutzer Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  2. Zweck der Datenverarbeitung
    Eine Registrierung des Nutzers ist zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Nutzer oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.
    Insbesondere werden mittels der selbstgehosteten Lernplattform XUcation, Inhalte von Webinaren, Meinungsaustausch in Diskussionforen, Listen und aus dem medialen Angebot von LinkedIn-Learning mit Einsatz von ZenDesk CRM, Sweethawk, LinkedIn Learning, Wirecloud und PandaDoc nachfolgende Zwecke verfolgt:
  • Onboarding, Registrierung, Zugang, Studienbegleitung
  • Unterstützung beim Erhalt von Förderungen im Rahmen des Sozialgesetzbuch III und dem Qualifizierungschancengesetz
  • Weiterbildungs- und Maßnahmendurchführung im Rahmen des Teilnehmendenvertrages
  • Schaffen von Zugang zu Lehrmaterialien und -ressourcen
  • Abrechnung und Abschluss der Maßnahme
  • Kursverantwortliche (in der Rolle „Lehrende“) haben Zugriff auf sogenannte Aktivitätsübersichten zu Zwecken der Lehrvermittlung, der Lehrorganisation und der Lehrerfolgskontrolle im betreffenden Kurs. Dargestellt werden hier persönliche Beiträge zu Aktivitäten wie Foren, Wikis, Blogs oder Aufgaben. Diese Daten dürfen ausschließlich für Lehrzwecke verwendet werden, soweit dies zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist und die Datenverarbeitung vor dem Hintergrund des Datensparsamkeitsprinzips in angemessenem Verhältnis, zu dem mit ihr verbundenen Zweck steht.
  1. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Aktivitätenübersichtsdaten werden in den XUcation Logfiles nach Abschluss der Maßnahmen oder Deaktivierung des Kontos innerhalb von 90 Tagen gelöscht.

    Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Die IP-Adresse des Nutzenden wird für die Dauer der Sitzung zwecks technischer Bereitstellung gespeichert.

    Soweit erforderlich verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung bzw. zur Erfüllung vertraglicher Zwecke. Dies umfassten u. a. auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgeschriebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

    Schließlich richtet sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die z. B. nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

    30 JAHRE Vollstreckbare Titel

    10 JAHRE Jahresabschlüsse, Eröffnungsbilanzen, Handels- und Geschäftsbücher, Aufzeichnungen, Arbeitsanweisungen, Organisationsunterlagen, Rechnungen und Buchungsbelege (HGB, AO, EStG, KStG, GewStG, UStG, AktG, GmbHG, GenG)

    6 JAHRE Handels- und Geschäftsbriefe sowie für sonstige Unterlagen (HGB, BGB)

    90 TAGE Projektbasierte Daten aus dem Interessentenprozess (falls kein Weiterbildungsangebot in Anspruch genommen wird)

    90 TAGE Lernaktivitätsdaten des Teilnehmenden (nach Deaktivierung des Kontos)

    Die Fristen werden entsprechend soweit technisch möglich direkt in der Lernplattform hinterlegt und automatisiert verarbeitet (Data Retention Rules).

    Wenn die Daten eines Benutzers gelöscht werden, werden alle Forumsbeiträge geleert und durch einen Satz ersetzt, der besagt, dass der Beitrag entfernt wurde. Wenn der Benutzer jedoch eine Diskussion begonnen hat, wird sein Name derzeit noch auf der Forumsseite angezeigt.
  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen oder die über Sie gespeicherten Daten abändern zu lassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de oder veranlassen Sie Ihre Datenschutzanfragen direkt in XUcation, mehr Informationen finden Sie hier: https://docs.moodle.org/39/en/Data_privacy#Data_requests
    Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

VII. Kontaktformular und Weiterverarbeitung im CRM System

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:
kalender

Die interessierte Person kann auf Landing Pages der XU Group nach Angabe der notwendigen Kontaktinformationen einen Rückruf durch den Kundenservice der XU Group vereinbaren. Nach Bestätigung des Termins mit Klick auf den Button „Termin vereinbaren“ erhält die interessierte Person eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Mit Klick auf den Bestätigungslink wird die interessierte Person zurück auf die Landing Page geleitet und der Termin ist bestätigt. Im ersten Gespräch mit dem Kundenservice kann sich die interessierte Person zu Kursangeboten und -inhalten, sowie Fördermöglichkeiten durch die Bundesagentur für Arbeit informieren.

Es erfolgt eine automatische Löschung der nichtbenötigten Daten durch ein zeitgesteuertes Serverscript alle 24 Stunden. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem weitere Daten gespeichert:

  1. Über welchen Affiliate Link ist die interessierte Person auf Kursangebote aufmerksam geworden
  2. Ticketerstellungsdatum und Ticket ID
  3. Rückrufwunsch / -Termin seitens des Kunden

    Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse kundenservice@xu-group.de möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

    Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.
  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  2. Zweck der Datenverarbeitung
    Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
    Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.
  3. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
  4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen oder die über Sie gespeicherten Daten abändern zu lassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de.
    Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

VIII. Zendesk – CRM System

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    Im CRM System werden folgende personenbezogene Daten gespeichert:
  • Name – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Vorname – bereits durch Punkt VII erfasst
  • E-Mail-Adresse – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Telefonnummer – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Kursauswahl – bereits durch Punkt VII erfasst
  • MwSt – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Preis brutto- bereits durch Punkt VII erfasst
  • Preis Netto – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Maßnahmennummer – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Maßnahmendauer – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Unterrichtseinheiten – bereits durch Punkt VII erfasst
  • Beginn der Maßnahme – bereits durch Punkt VII erfasst

    Zusätzlich werden folgende Informationen durch ein Telefonat erfasst:
  • Straße / Hausnummer
  • Postleitzahl / Ort
  • Geburtsdatum
  • Beschäftigungsstatus

    Diese Daten werden erfasst, bis der Kunde bezahlt, oder eine Förderbestätigung bzw. der AVGS bei XU Group eingegangen ist:
  • Startdatum der Maßnahme
  • Enddatum der Maßnahme
  • Bearbeiter des AVGS bei XU
  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  2. Zweck der Datenverarbeitung
    • Terminierung eines Erstgespräches zur Information der interessierten Person
    • Erstellung einer Angebotsmappe
  3. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet oder der Bildungsgutschein abgelaufen ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
  4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen oder die über Sie gespeicherten Daten abändern zu lassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de.
    Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

IX. PandaDoc – Angebotsmappe

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    PandaDoc nutzt Daten, welche im Punkt VII und Punkt VIII erfasst wurden. Diese Daten werden im PandaDoc als Variable (Systemlink) hinterlegt, um eine Angebotsmappe zu erstellen.
  2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Automatisierte Bereitstellung der Kundeninformation in einer Angebotsmappe.
  4. Dauer der Speicherung
    Die Angebotsmappe wird bei allen externen Dienstleistern, welche zur Kontaktaufnahme eingesetzt werden, innerhalb von 24 Stunden gelöscht. Ansonsten wird die Angebotsmappe nach Ablauf von 30 Tagen gelöscht.
  5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen oder die über Sie gespeicherten Daten abändern zu lassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de.
    Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

X. Sweethawk – Kalenderfunktion

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    Dieses Tool wird für die Planung der Kontaktaufnahme verwendet. In diesem Produkt werden folgende Daten gespeichert.
  • Geplanter Termin für die Kontaktaufnahme (Datum und Uhrzeit)
  • TicketID von Zendesk
  • Betrefftext des Tickets aus Zendesk
  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
  2. Zweck der Datenverarbeitung
    Mit diesem Produkt erfolgt eine automatisierte Bereitstellung von Zeitfenstern für die Terminkoordination für den Nutzer in Zendesk.
  3. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden für einen Zeitraum von 30 Tagen gespeichert und anschließend automatisiert durch den Anbieter gelöscht (siehe https://sweethawk.co/dpa Punkt 9.2).
  4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen oder die über Sie gespeicherten Daten abändern zu lassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de.
    Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

XI. Einsatz von Fox Intelligence Portal

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    Name des Tools: Fox Intelligence Portal
    Anbieter: Fox Products GmbH, Kelvinstraße 14, 50996 Köln

    Dieses Tool wird für das eigene Assessment bzw. die eigene Einschätzung im Bereich Digitales nach der Terminvereinbarung unter Zusendung eines anonymen Links eingesetzt. Hierbei erfolgt der Einsatz ohne die Verwendung von personenbezogenen Daten in anonymer Form (ohne IP-Adressen oder andere spezifische Identifizierungsmerkmale).

    Zu einem späteren Zeitpunkt werden nachfolgende Daten nach erfolgter Registrierung aus XUcation an das Fox Intelligence Portal einmalig übermittelt und verarbeitet:
    • Teilnehmer-ID (aus XUcation)
    • IP-Adresse

    Die Übermittlung erfolgt dabei jedoch ausschließlich monodirektional, also einseitig aus XUcation an das Fox Intelligence Portal. Eine Rückübermittlung von Daten an XUcation oder deren Synchronisierung findet nicht statt.

    Das Ergebnis der Verarbeitung und des Lernfortschritts wird ausschließlich dem Teilnehmer angezeigt. Die Verantwortliche Stelle führt diesbezüglich nur anonymisierte Auswertungen und Statistiken durch.
  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Bei der ersten Verarbeitung ist keine Rechtsgrundlage erforderlich, da es sich nicht um die Verarbeitung von personenbezogenen Daten handelt.

    Für den späteren Zeitpunkt ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im weiteren Einsatz des Tools das berechtigte Interesse des Bildungsträgers, hier insbesondere zur Sicherstellung der Teilnahmebestätigung und Abschluss des Nutzers und zur Ermittlung der Maßnahmenkonzeption gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  1. Zweck der Datenverarbeitung
    Dieses Produkt wird für die eigene Einschätzung, die selbstständige Überprüfung des Lernfortschritts und zum Nachweis der gesetzlichen notwendigen Verbesserung des Wissensstandes durch die Maßnahmen verwendet.
  2. Dauer der Speicherung
    Die Ergebnisse mit Speicherung der Teilnehmer-ID und IP-Adresse werden in regelmäßigen Abständen, spätestens jedoch 1 Jahr nach Ende der Maßnahme, gelöscht.
  3. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die Aufzeichnung der Lernfortschrittsergebnisse einschränken oder löschen zu lassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de.

    Sind die Daten zur Erfüllung des Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

XII. Telefonanlage – Wirecloud

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    Dieses Tool wird für die Kontaktaufnahme genutzt. Hier werden folgende Daten erfasst
  • Telefonnummer des Interessenten / Anrufliste ausgehend
    Auch kann der Interessent eine Nachricht hinterlassen. Die Sprachdatei wird an das CRM System weitergeleitet und anschließend in der Telefonanlage gelöscht.
  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei das berechtige Interesse an einer telefonischen Kontaktaufnahme des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  2. Zweck der Datenverarbeitung
    Dieses Produkt wird für die Kontaktaufnahme genutzt
  3. Dauer der Speicherung
    Die Anruferliste wird in regelmäßigen Abständen, spätestens jedoch monatlich, gelöscht.
  4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die telefonische Erreichbarkeit einschränken zulassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de.
    Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

XIII. LinkedIn Learning

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Nutzerdaten (Name, Titel, Profilfoto, Email Adresse, Nutzer-ID), gespeicherte Kurse, verfolgte Kompetenzen, Wiedergabelisten, Lernverlauf, Notizen und Kapitel Tests
  • Das System speichert die Nutzerdaten, die Prozentzahl der abgeschlossenen Kurse basierend auf der Aktivität des Nutzers, die zusammengezählten Stunden in denen Inhalte geschaut werden, das letzte LogIn Datum, die einzelnen KursID und Kursnamen die geschaut wurden und die Notizen, die der Nutzer vornimmt bzw. die Chapter Quizzes (Tests) die der Nutzer durchläuft.
  • Dabei werden auch die IP-Adressen für jeden Nutzer gespeichert und in der Access Datenbank geloggt.
  • Innerhalb von Linkedin Learning kann unter anderem ein Bericht erzeugt werden, der aufzeigt, welche Kurse der Nutzer angeschaut hat pro IP-Adresse, welche Videos innerhalb des Kurses und wie lange es gedauert hat.
  • Derzeit ist es nicht möglich die Suchbegriffe der einzelnen Nutzer zu tracken bzw. in einem Report zu sehen
  • Jegliche Analyse der Daten findet nur statt um eine individuelle Erfahrung zu gewährleisten und damit nicht schon abgeschlossene Kurse wieder vorgeschlagen werden, bzw. der Fortschritt der Kurse gespeichert werden kann.
  • Die Suchvorschläge werden ebenfalls optimiert nach der Analyse des geschauten Kurses.
  • Diese Auswertungen werden beschränkt bzw. nur aggregiert von den Administratoren verarbeitet.
  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist die Vertragserfüllung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  2. Zweck der Datenverarbeitung
    LinkedIn Learning stellt den Zugang, Lernmaterialien und -ressourcen für die Lernreise zur Verfügung.
  3. Dauer der Speicherung
    Die XU Group erwirbt für die teilnehmende Person eine Lizenz für LinkedIn Learning von 12 Monaten, welche auch über die Nutzung der für das Kursangebot der XU Group hinaus genutzt werden kann. Die Lizenz endet automatisch nach 12 Monaten, zu diesem Zeitpunkt werden bei LinkedIn Learning ebenfalls alle personenbezogenen Daten der teilnehmenden Personen gelöscht. Die Lizenz wird während des Onboardingsprozesses dem Kunden zugewiesen.
  4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen oder die über Sie gespeicherten Daten abändern zu lassen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de. Alternativ können Sie Ihr Profil, die Anmeldung oder eine Löschung auch direkt bei LinkedIn veranlassen (siehe auch: https://www.linkedin.com/help/learning/answer/72935/kundigung-meiner-linkedin-learning-mitgliedschaft?lang=de)
    Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages notwendig, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.
LinkedIn Flow

XIV. Webanalyse durch Google Analytics

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter des Webanalysedienstes ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet „Cookies.“ Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert und eine Analyse der Website-Benutzung ermöglichen. Mittels Cookies erzeugte Informationen über Ihre Benutzung unserer Website werden an einen Server von Google übermittelt und dort gespeichert. Server-Standort ist im Regelfall die USA.

Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:
(1) Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
(2) Die aufgerufene Webseite
(3) Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
(4) Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
(5) Die Verweildauer auf der Webseite
(6) Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite
Das Setzen von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

IP-Anonymisierung

Wir setzen Google Analytics in Verbindung mit der Funktion IP-Anonymisierung ein. Sie gewährleistet, dass Google Ihre IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA kürzt. Es kann Ausnahmefälle geben, in denen Google die volle IP-Adresse an einen Server in den USA überträgt und dort kürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über Websiteaktivitäten zu erstellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Es findet keine Zusammenführung der von Google Analytics übermittelten IP-Adresse mit anderen Daten von Google statt.

Browser Plugin

Das Setzen von Cookies durch Ihren Webbrowser ist verhinderbar. Einige Funktionen unserer Website könnten dadurch jedoch eingeschränkt werden. Ebenso können Sie die Erfassung von Daten bezüglich Ihrer Website-Nutzung einschließlich Ihrer IP-Adresse mitsamt anschließender Verarbeitung durch Google unterbinden. Dies ist möglich, indem Sie das über folgenden Link erreichbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Widerspruch gegen die Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken (URL https://xu-group.de/datenschutz/). Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen unserer Website verhindert:

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google:
https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Auftragsverarbeitung

Zur vollständigen Erfüllung der gesetzlichen Datenschutzvorgaben haben wir mit Google einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
  2. Zweck der Datenverarbeitung
    Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.
  3. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Diese Daten werden an einen Server von Google in den USA übertragen. Google beachtet dabei die Datenschutzbestimmungen des „EU-US Privacy Shield“-Abkommens.

Google Analytics speichert Cookies in Ihrem Webbrowser für die Dauer von zwei Jahren seit Ihrem letzten Besuch. Diese Cookies enthaltene eine zufallsgenerierte User-ID, mit der Sie bei zukünftigen Website-Besuchen wiedererkannt werden können.

Die aufgezeichneten Daten werden zusammen mit der zufallsgenerierten User-ID gespeichert, was die Auswertung pseudonymer Nutzerprofile ermöglicht. Diese nutzerbezogenen Daten werden automatisch nach 14 Monaten gelöscht. Sonstige Daten bleiben in aggregierter Form unbefristet gespeichert.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.
    Wir bieten unseren Nutzern auf unserer Website die Möglichkeit eines Opt-Out aus dem Analyseverfahren. Hierzu müssen Sie dem entsprechenden Link folgen (URL Borlabs Link einfügen). Auf diese Weise wird ein weiterer Cookie auf ihrem System gesetzt, der unserem System signalisiert die Daten des Nutzers nicht zu speichern. Löscht der Nutzer den entsprechenden Cookie zwischenzeitlich vom eigenen System, so muss er den Opt-Out-Cookie erneut setzten.
    Nähere Informationen zu den Privatsphäreneinstellungen der Google Analytics Software finden Sie unter folgendem Link: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

XV. Einbinden von Drittinhalten

  1. YouTube
    In unserem Internetauftritt setzen wir YouTube ein. Hierbei handelt es sich um ein Videoportal der YouTube LLC., 901 Cherry Ave., 94066 San Bruno, CA, USA, nachfolgend nur „YouTube“ genannt.
    YouTube ist ein Tochterunternehmen der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, nachfolgend nur „Google“ genannt.
    Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Datenschutzschild („EU-US Privacy Shield“)
    https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active garantiert Google und damit auch das Tochterunternehmen YouTube, dass die Datenschutzvorgaben der EU auch bei der Verarbeitung von Daten in den USA eingehalten werden.
    Wir nutzen YouTube im Zusammenhang mit der Funktion „Erweiterter Datenschutzmodus“, um Ihnen Videos anzeigen zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Qualitätsverbesserung unseres Internetauftritts. Die Funktion „Erweiterter Datenschutzmodus“ bewirkt laut Angaben von YouTube, dass die nachfolgend noch näher bezeichneten Daten nur dann an den Server von YouTube übermittelt werden, wenn Sie ein Video auch tatsächlich starten.
    Ohne diesen „Erweiterten Datenschutz“ wird eine Verbindung zum Server von YouTube in den USA hergestellt, sobald Sie eine unserer Internetseiten, auf der ein YouTube-Video eingebettet ist, aufrufen.
    Diese Verbindung ist erforderlich, um das jeweilige Video auf unserer Internetseite über Ihren Internet-Browser darstellen zu können. Im Zuge dessen wird YouTube zumindest Ihre IP-Adresse, das Datum nebst Uhrzeit sowie die von Ihnen besuchte Internetseite erfassen und verarbeiten. Zudem wird eine Verbindung zu dem Werbenetzwerk „DoubleClick“ von Google hergestellt.
    Sollten Sie gleichzeitig bei YouTube eingeloggt sein, weist YouTube die Verbindungsinformationen Ihrem YouTube-Konto zu. Wenn Sie das verhindern möchten, müssen Sie sich entweder vor dem Besuch unseres Internetauftritts bei YouTube ausloggen oder die entsprechenden Einstellungen in Ihrem YouTube-Benutzerkonto vornehmen.
    Zum Zwecke der Funktionalität sowie zur Analyse des Nutzungsverhaltens speichert YouTube dauerhaft Cookies über Ihren Internet-Browser auf Ihrem Endgerät. Falls Sie mit dieser Verarbeitung nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit, die Speicherung der Cookies durch eine Einstellung in Ihrem Internet-Browsers zu verhindern. Nähere Informationen hierzu finden Sie vorstehend unter „Cookies“.
    Weitergehende Informationen über die Erhebung und Nutzung von Daten sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Schutzmöglichkeiten hält Google in den unter
    https://policies.google.com/privacy abrufbaren Datenschutzhinweisen bereit. 
  1. Vimeo
    Zur Darstellung von Videos setzen wir auf unserer Internetseite „Vimeo“ ein. Hierbei handelt es sich um einen Dienst der Vimeo, LL C, 555 West 18 th Street, New York, New York 10011, USA, nachfolgend nur „Vimeo“ genannt, ein.
    Teilweise erfolgt die Verarbeitung der Nutzerdaten auf Servern von Vimeo in den USA. Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Datenschutzschild („EU-US Privacy Shield“)
    https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt00000008V77AAE&status=Active garantiert Vimeo aber, dass die Datenschutzvorgaben der EU auch bei der Verarbeitung von Daten in den USA eingehalten werden.
    Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Unser Interesse liegt hierbei in der Qualitätsverbesserung unseres Internetauftritts.
    Besuchen Sie eine Seite unseres Internetauftritts, in die ein Video eingebettet ist, wird zur Darstellung des Videos eine Verbindung zu den Servern von Vimeo in den USA hergestellt. Aus technischen Gründen ist es dabei notwendig, dass Vimeo Ihre IP – Adresse verarbeitet. Daneben werden aber auch Datum und Uhrzeit des Besuchs unserer Internetseiten erfasst.
    Sollten Sie gleichzeitig bei Vimeo eingeloggt sein, während Sie eine unserer Internetseiten besuchen, in die ein Vimeo-Video eingebettet ist, weist Vimeo die so gesammelten Informationen womöglich Ihrem dortigen persönlichen Nutzerkonto zu. Wenn Sie das verhindern möchten, müssen Sie sich entweder vor dem Besuch unseres Internetauftritts bei Vimeo ausloggen oder Ihr Nutzerkonto bei Vimeo entsprechend konfigurieren.
    Zum Zwecke der Funktionalität und Nutzungsanalyse setzt Vimeo den Webanalysedienst Google Analytics ein. Durch Google Analytics werden Cookies über Ihren Internet-Browser auf Ihrem Endgerät gespeichert und Informationen über die Benutzung unserer Internetseiten, in die ein Vimeo- Video eingebettet ist, an Google übersandt. Hierbei kann nicht ausgeschlossen werden, dass Google diese Informationen in den USA verarbeitet.
    Sofern Sie mit dieser Verarbeitung nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit, die Installation der Cookies durch die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Internet-Browser zu verhindern. Einzelheiten hierzu finden Sie vorstehend unter dem Punkt „Cookies“.
    Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Unser Interesse liegt hierbei in der Qualitätsverbesserung unseres Internetauftritts und in dem berechtigten Interesse von Vimeo, das Nutzerverhalten statistisch zu Optimierungs- und Marketingzwecken zu analysieren.
    Vimeo bietet unter http://vimeo.com/privacy weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten sowie zu Ihren Rechten und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre an.
  1. Weitere Drittinhalte / Webseiten
    Es kann vorkommen, dass innerhalb unseres Onlineangebotes Inhalte oder Dienste von Dritt-Anbietern eingebunden werden. Die Einbindung von Inhalten der Dritt-Anbieter setzt immer voraus, dass die Dritt-Anbieter eine IP-Adresse nutzen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an den Browser senden können. Anbieter der Dritt-Inhalte könnten daher möglicherweise eigene Cookies setzen und die Daten für eigene Zwecke verarbeiten.
    In jedem Fall wird von unserer Seite technisch durch die eingesetzte Software zur Verwaltung der Cookie- und Drittinhaltsanbieter ein direkter Zugriff unterbunden. Sollten Sie bemerken, dass hierzu von Seiten der Drittanbieter versucht wird, auf Ihren Rechner zuzugreifen, melden Sie sich gerne bei uns – wir werden uns direkt darum kümmern.
    Wenn Sie Drittinhalte aktivieren, dann werden auch solche Inhalte beim Webseitenaufruf von Webservern der Drittanbieter geladen und zum Aufbau technisch erforderliche Daten übermittelt. Sofern die Drittinhalte Cookies enthalten, werden auch diese aktiviert. Wir versuchen die Drittinhalte möglichst datensparsam zu implementieren.
    Ansonsten besteht die Möglichkeit durch das Verlassen unserer Webseite, eine neue Seite eines externen Inhaltsanbieters innerhalb der Lernreisen zu öffnen. Hier verweisen wir auf die jeweiligen Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Seiten und bitte Sie entsprechende Hinweise zu beachten. Im Vorfeld haben wir dies bereits analysiert und geeignete Maßnahmen ergriffen. Eine Übermittlung in Drittländer ist nicht geplant und fand zum Zeitpunkt der Konzeption der kuratierten Inhalte nicht statt. Sollten Sie hierzu Änderungen bemerken, melden Sie sich bitte umgehend bei uns – wir kümmern uns anschließend darum.
    Als Nutzer haben sie die Möglichkeit, uns jederzeit über etwaige Abweichungen zu informieren. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an kundenservice@xu-group.de.

XVI. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  1. Auskunftsrecht
    Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
    Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
    (1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
    (2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
    (3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
    (4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
    (5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
    (6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
    (7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
    (8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

    Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
  2. Recht auf Berichtigung
    Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.
  3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
    (1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
    (2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
    (3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
    (4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

    Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

    Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
  4. Recht auf Löschung
    a) Löschungspflicht
    Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
    (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
    (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    (3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
    b) Information an Dritte
    Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
    c) Ausnahmen
    Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
    (1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    (2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
    (3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
    (4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
    (5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  5. Recht auf Unterrichtung
    Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
    Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
  6. Recht auf Datenübertragbarkeit
    Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
    (1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
    (2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
    In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
    Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
  7. Widerspruchsrecht
    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
    Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
    Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
    Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
  8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
    Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
  9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
    Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtlicher Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
    (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
    (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
    (3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
    Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
    Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.
  10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
    Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
    Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Adresse
XU Group GmbH
Mehringdamm 33
1. Hinterhaus, Erdgeschoss TH4
10961 Berlin

Öffentliche Verkehrsmittel
U6/U7 Station Mehringdamm

XU Group, Mehringdamm 33, Berlin