AZAV FAQ

Unser Förder-Wegweiser für Sie

In unserem kleinen Förder-Wegweiser haben wir für Sie das Wichtigste auf einen Blick zusammengefasst und die an uns am häufigsten gestellten Fragen beantwortet.

Unsere Expert*innen beraten Sie nicht nur zu Ihrem digitalen Kompetenzpaket, sondern beantworten Ihnen auch gerne Ihre Fragen rund um die Fördermöglichkeiten, die bis zu 100% betragen. Wir übernehmen zusätzlich für Sie kostenlos die Antragstellung und –abwicklung mit der Bundesagentur für Arbeit.

Für Ihre Fragen zu unserem Programmangebot, dem XU Online Campus und zu den Fördermöglichkeiten für Ihre Weiterbildung stehen wir Ihnen telefonisch unter + 49 30 95 999 999 – 6 (Montag bis Freitag, jeweils von 09:00 bis 18:00 Uhr) oder per E-Mail an onlinecampus@xu-group.de oder per WhatsApp-Chat zur Verfügung.

AZAV Träger

Wir sind vom TÜV Nord AZAV-zertifiziert

Das Wichtigste auf einen Blick

  • In Kurzarbeit kann eine XU-Weiterbildung bis zu 100% durch die Bundesagentur für Arbeit (BA) gefördert werden. Gefördert werden die XU-Lehrgangskosten, da die Beschäftigten bereits das Kurzarbeitergeld erhalten.
  • Auch wenn Mitarbeitende nicht zu 100% in Kurzarbeit sind, können Weiterbildungen mit bis 100% gefördert werden – unabhängig von der Größe des Unternehmens/der Anzahl der Mitarbeitenden.
  • Beschäftigte sind alle Mitarbeitende in sozialversicherungspflichtigen Anstellungsverhältnissen, also auch Führungskräfte von Unternehmen.
  • Für Beschäftigte in Arbeit (nicht in Kurzarbeit) kann die XU-Weiterbildung bis zu 100% übernommen werden, wenn der Arbeitsplatz grundsätzlich einem Risiko unterliegt. Neben der XU-Weiterbildung werden zusätzlich bis zu 75% der Lohn- und Gehaltskosten (plus anteilige Sozialversicherungsbeiträge) während der Qualifizierung übernommen.
  • Anspruchsberechtigt sind immer die einzelnen Beschäftigten; ihr/ihm wird ein Bildungsgutschein ausgestellt, der wiederum bei der XU Group GmbH eingereicht wird.
  • Unternehmen können für ihre Beschäftigten die Beantragung der Förderung übernehmen; die XU-Programme werden dann aber direkt von der BA bezahlt.
  • Die XU Group GmbH übernimmt kostenlos die Beratung von Einzelnen und Unternehmen. Wir unterstützen Sie bei der BA-Beantragung der XU-Weiterbildung und führen Sie zum Erfolg.
  • Die XU Group GmbH unterstützt Unternehmen kostenlos, größere Anträge für mehrere oder viele Beschäftigte zu stellen und deren Beantragung bei der zuständigen BA.
  • Eine durch das Qualifizierungschancengesetz (QCG) geförderte Weiterbildung muss mehr als 160 Stunden umfassen. Dabei müssen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben werden, die über ausschließlich arbeitsplatzbezogene kurzfristige Anpassungsfortbildungen hinausgehen (§82 (1) SGB III.

Unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen

Kann während der Kurzarbeit eine XU-Weiterbildung gefördert werden?

  • Die XU-Weiterbildung während der Kurzarbeit kann grundsätzlich von allen Beschäftigten in Anspruch genommen werden – unabhängig von der Höhe ihrer bestehenden Qualifikationen.
  • Qualifizierte Beschäftigte können eine Förderung des Bildungsgutscheins sowohl über die EU Förderung von Beschäftigten (Europäischer Sozialfond – EFS) als auch über das Qualifizierungschancengesetz (QCG) erhalten, gerade auch für Weiterbildungen in den digitalen Themen.
  • Gering qualifizierte Beschäftigte können die Weiterbildungsförderung über den Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit erhalten.
  • XU-Weiterbildungen können sowohl Unternehmen – ob mit 10 oder 10.000 Mitarbeitenden – sowie auch Sie persönlich für sich beantragen.
  • Hinweis: Die Weiterbildung muss nicht mit Beendigung der Kurzarbeit abgeschlossen sein. Sie kann mit dem Einverständnis des Arbeitsgebers auch danach fortgesetzt werden.
  • Auch wenn Mitarbeitenden nicht bis 100% in Kurzarbeit sind, können Weiterbildungen bis zu 100% gefördert werden – unabhängig von der Größe des Unternehmens/der Anzahl der Mitarbeitenden.

Wer hat Anspruch einer bis zu 100%igen Förderung der XU-Weiterbildung?

Der Anspruch auf die bis zu 100% geförderte XU-Weiterbildung entsteht durch die Ausstellung eines Bildungsgutscheins. Dies ist dann möglich, wenn

  1. Sie in einem Engpassberuf tätig sind, der eine Weiterbildung erfordert.
  2. Sie sind in einem Bereich tätig sind, der vom digitalen Strukturwandel betroffen ist und eine berufliche Weiterqualifizierung einfordert.
  3. Sie seit vier oder mehr Jahren nicht mehr in ihrem erlernten Beruf arbeiten und diesen nicht ohne eine Fortbildung wieder ausüben können.
  4. Kurzarbeit selbst erzwingt keinen automatischen Anspruch auf die Übernahme der Kosten eines Bildungsgutscheins; aktuell werden aber für die Beschäftigte in Kurzarbeit bis zu 100% der XU-Weiterbildungskosten durch die Ausstellung eines Bildungsgutscheins übernommen.
  5. Sie sind zurzeit arbeitslos und eine Weiterbildung erhöht Ihre Einstellungschancen.

Können Unternehmen für mehrere Beschäftigte die bis zu 100%ige Förderung der XU-Weiterbildung bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) beantragen und wenn ja, wie? Wie erhalten diese die bis zu 100%ige Förderung der BA?

  • Nehmen Sie mit uns, der XU Group GmbH, Kontakt auf – per Telefon, E-Mail oder WhatsApp-Chat. Wir kümmern uns gemeinsam mit Ihnen um die Beantragung der Förderung. Unternehmen können Bildungsgutscheine für mehrere Mitarbeiter beantragen. Eine weitere Möglichkeit ist der Antrag auf Kostenübernahme von beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen bei der Arbeitsagentur. Wir beraten Sie gerne, welcher Weg für Sie der passende ist.
  • Mit uns zusammen kontaktieren Sie dann die für Ihre Region zuständige Arbeitsagentur. Dort können Sie mit den entsprechenden, von uns gemeinsam vorbereiteten Formularen, als Arbeitgeber mit Ihren Beschäftigten zusammen einen Antrag auf viele Bildungsgutscheine stellen.
  • Dem Antrag folgt immer ein persönliches Beratungsgespräch mit den Berater*innen der BA, welches verpflichtend für die Ausstellung eines Bildungsgutscheines ist. Dieses wird von uns zusammen mit Ihnen vorbereitet, so dass Ihre Dokumente bereits alle erforderlichen Angaben beinhalten. Das Beratungsgespräch findet aktuell aufgrund der COVID-19-Pandemie und des geltenden Kontaktbegrenzungen fast ausschließlich telefonisch statt.
  • Beim Weg über die Kostenübernahme, entfällt das persönliche Beratungsgespräch der einzelnen teilnehmenden Beschäftigten mit den Berater*innen der Arbeitsagentur. Es gibt wird auch kein Bildungsgutschein ausgestellt, sondern es erfolgt eine direkte Kostenübernahme.
  • Anhand Ihrer Unterlagen, des persönlichen/telefonischen Gesprächs und der momentanen Arbeitsmarktsituation entscheidet die Arbeitsagentur über die Ausstellung des Bildungsgutscheins bzw. die Kostenübernahme.

Welche Unterlagen müssen bei der Beantragung der Bundesagentur für Arbeit (BA) vorgelegt werden?

Folgende Unterlagen sollten Sie für Ihr Beratungsgespräch vorbereiten und mitbringen:

  • Angaben über Ihre angestrebte Weiterbildung und den Bildungsträger, die Sie von uns in Vorbereitung erhalten.
  • Informationen über die Arbeitsmarktrelevanz der angestrebten Weiterbildung, die Sie von uns in Vorbereitung erhalten.
  • Informationen über die Berufschancen im Anschluss an Ihre geplante Weiterbildung (z. B. Stellenangebote und einschlägige Studien), die Sie von uns in Vorbereitung erhalten.
  • Ggf. Nachweise über Ihre bisherigen Bewerbungsbemühungen.
  • Unternehmen, die für viele Ihrer Mitarbeitende die Förderung beantragen, bereiten die Beratungsgespräche bei der zuständigen BA mit uns im Vorfeld vor; alle notwendigen Angaben werden zusammengefügt und strukturiert für die BA von uns mit Ihnen aufbereitet. Dieser Service ist kostenlos.

Wo finden Sie eine Übersicht der Bezuschussungsmöglichkeiten?

Qualifizierungschancengesetz

AZAV Förderwegweiser
AZAV Förderwegweiser

Warum können die Weiterbildungen der XU Group GmbH von der Bundesagentur für Arbeit (BA) bis zu 100% übernommen werden?

Bildungsgutscheine und BA-Förderungen können nur bei AZAV- (nach SGB III und AZVW) zertifizierten Partnern eingelöst werden. Die XU Group GmbH sowie die Programme des XU Online Campus sind vom TÜV Nord zertifiziert worden.

Wie sieht eine Bezuschussung für XU Weiterbildungen durch die Agentur für Arbeit nach dem Qualifizierungschancengesetz (QCG) aus?

AZAV Förderwegweiser
  • Sollte eine Betriebsvereinbarung über die berufliche Weiterbildung oder ein Tarifvertrag vorliegen, der betriebsbezogene berufliche Weiterbildung vorsieht, kann bei Unternehmen mit mehr als 2.500 Mitarbeiter die Förderung um fünf Prozent steigen.
  • Sollten Mitarbeitende über 45 Jahre alt oder schwerbehindert sein, kann bei Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern auch eine Förderung von bis zu 100% erfolgen.

Wie sieht eine Bezuschussung des Arbeitsentgelts (Lohn- und Gehaltskosten) der Beschäftigten durch die Agentur für Arbeit während der XU-Weiterbildung nach dem Qualifizierungschancengesetz (QCG) aus?

  • Die Bezuschussung ist nach §82 Absatz 3 SGB III geregelt und kann nur für sozialversicherungspflichtige Angestellte erfolgen.
  • Die nachfolgenden Regelungen gelten nur für Angestellte außerhalb der Kurzarbeit. Während dem Bezug von Kurzarbeitergeld, sind andere Regelungen bindend.
  • Analog zur Bezuschussung von Lehrgangskosten richtet sich die Bezuschussung der Lohnkosten nach der Größe des Unternehmens.
AZAV Förderwegweiser
  • Die Höhe des berücksichtigungsfähigen Betrages richtet sich nach dem entstehenden Zeit-entfall durch die Weiterbildungsmaßnahme. Das heißt die obigen Anteile richten sich an den Betrag, der tatsächlich durch die Weiterbildung nicht erwirtschaftet werden kann. Dabei eingeschlossen ist der auf den fehlenden Betrag des Arbeitsentgelts entfallende Arbeitgeberanteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag.

Welche Chancen bietet das „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ zusätzlich zu dem Qualifizierungschancengesetz (QCG) für eine Förderung der XU-Weiterbildung?

  • Anträge werden für Beschäftigte und Betriebe einfacher, die Bewilligung erfolgt schneller. Sind Qualifikation, Bildungsziel und Fördernotwendigkeit vergleichbar, können jetzt auch Sammelanträge gestellt und auf individuelle Bildungsgutscheine verzichtet werden. Die Bundesagentur für Arbeit darf diese auch als Gesamtleistung bewilligen.
  • Mehr Unterstützung und höhere Förderung: Die Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit zu Lehrgangskosten und Arbeitsentgelt werden um jeweils 10 Prozent angehoben, wenn mindestens jeder fünfte Beschäftigte eines Betriebes Weiterbildung benötigt. Gibt es eine Betriebsvereinbarung zur beruflichen Weiterbildung oder einen entsprechenden Tarifvertrag, sind zusätzliche fünf Prozent Förderung möglich.
  • Mehr Qualifizierung in der Transfergesellschaft: Das „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ verbessert die Fördermöglichkeiten für Qualifizierungen in Transfergesellschaften. Während des Bezugs von Transferkurzarbeitergeld können in kleineren und mittleren Unternehmen (bis 249 Beschäftigte) künftig bis zu drei Viertel der Weiterbildungskosten durch die Bundesagentur für Arbeit übernommen werden. Die Weiterbildung für neue Jobs gilt unabhängig von Alter und Berufsabschluss. Zukünftig können Qualifizierungen auch über die Dauer des Transferkurzarbeitergeldes hinaus gefördert werden, wenn sie nicht zum Abschluss eines Ausbildungsberufs führen. So werden auch längere Weiterbildungsmaßnahmen möglich.

Kann ein Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten, das (teilweise) in Kurzarbeit ist oder dessen Beschäftigten der Jobverlust droht, 100% Förderung erhalten, weil verursacht durch die Corona-Krise kein Eigenanteil geleistet werden kann?

  • Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. Unsere Berater*innen finden für Sie eine Lösung.
  • So wie die Agenturen für Arbeit und hält sich auch die XU Group GmbH selbstredend an die gesetzlichen Vorgaben für Förderungen. Drohen jedoch erhebliche Jobverluste beim Arbeitgeber, so sind aus unserer Erfahrung individuelle Einzelfallbetrachtungen und Gespräche möglich.
  • Wir beraten Unternehmensvertreter*innen kostenlos. Unsere sehr erfahrenen Expert*innen unterstützen Sie bei der Beantragung und in den Gesprächen mit den Agenturen für Arbeit. Gemeinsam mit den vielerorts sehr engagierten und serviceorientierten Berater*innen und Direktionen der Bundesagentur, erarbeiten wir mit Ihnen eine Lösung – im Rahmen des gesetzlich Möglichen.

Können Sie trotz der COVID-19-Pandemie die Förderung der XU-Weiterbildung beantragen und erhalten?

  • Die Bundesagentur für Arbeit stellt auch während der Corona-Pandemie Bildungsgutscheine aus. Die Pandemie selbst jedoch ist kein Grund zur Ausstellung eines Bildungsgutscheins.
  • Insbesondere durch das einzuhaltende Kontaktverbot, bieten sich gerade deshalb besonders Online-Qualifizierungen, wie die Programme des XU Online Campus, an.

Welche Bedingungen müssen für eine Förderung von beschäftigten Mitarbeitenden nach SGB III erfüllt sein?

  1. In der Weiterbildung müssen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben werden, die über ausschließlich arbeitsplatzbezogene kurzfristige Anpassungsfortbildungen hinausgehen (§82 (1) SGB III). Beispiel für eine Nichtförderung: Einweisungsschulungen für technische Neuerungen.
  2. Der Erwerb des Berufsabschlusses muss mindestens vier Jahre zurückliegen (z.B. der Abschluss einer mindesten zweijährigen Ausbildung).
  3. Antragsstellende dürfen in den letzten vier Jahren an keiner geförderten Bildungsmaßnahme teilgenommen haben.
  4. Die Maßnahme muss mehr als 160 Stunden umfassen. Bei allen Programmen des XU Online Campus ist das gegeben.
  5. Die Weiterbildung muss durch einen Träger durchgeführt werden, der nach AZAV zugelassen ist. Die XU Group ist durch den TÜV Nord AZAV-zertifiziert.

Ausnahmen: Für kleine Betriebe (bis maximal 249 Beschäftigte) gelten die Punkte 2. und 3. nicht. Gleiches gilt für Mitarbeitende, die das 45. Lebensjahr vollendet haben und Schwerbehinderte im Sinne von §2 Absatz 2 des Neunten Buches.

Welche Kosten werden bei einer Förderung für Beschäftigte aus dem Europäischen Sozialfond (EFS) übernommen?

  • Der Umfang der Förderung muss je Bundesland unterschiedlich. Von daher empfiehlt sich eine entsprechende Prüfung. So werden beispielsweise in Sachsen Beschäftigte aus Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden in Höhe 60% gefördert, wobei es in Sachen-Anhalt sogar 75% sind.
  • Zudem kann das Arbeitsentgelt durch die Agentur für Arbeit während einer Bildungsmaßnahme bezuschusst werden.

Sie oder Ihre Beschäftigten befinden sich noch in der Weiterbildungsmaßnahme, aber die Kurzarbeit wird beendet?

  • Damit die produktive Arbeit im Unternehmen wieder aufgenommen werden kann, sollte die Weiterbildungsmaßnahme die Möglichkeit bieten, beendet oder verschoben zu werden, um den angestrebten Abschluss zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.
  • Sollte Ihr Arbeitgeber Sie über den Zeitraum der Kurzarbeit freistellen, kann die Weiterbildung bis zum Abschluss der Maßnahme weitergeführt werden.
  • Währenddessen können Arbeitgeber für die Lehrgangskosten und das Arbeitsentgelte weiterhin Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit erhalten.
  • Die Übernahme der Kosten für diese Art der Fortbildung richtet sich nach der Größe des Unternehmens. Es kommt dabei häufig auf eine Einzelfallbetrachtung an.
  • Bei der Förderung von qualifizierten Fachkräften handelt es sich um eine Ermessensleistung. Die jeweiligen Konditionen sollten deshalb zuvor mit dem zuständigen Arbeitsamt besprochen werden. Besonders während der Kurzarbeit muss individuell mit den zuständigen Agenturen verhandelt werden.
  • Neben geringqualifizierten Angestellten können auch qualifizierte Fachkräfte weitergebildet werden (§82 SGB III „Qualifizierungschancengesetz“)

→ Zurück zum XU Online Campus

Adresse
XU Group GmbH
Mehringdamm 33
1. Hinterhaus, Erdgeschoss TH4
10961 Berlin

Öffentliche Verkehrsmittel
U6/U7 Station Mehringdamm

XU Group, Mehringdamm 33, Berlin